Die Situation der Glücksspiele in der Schweiz

In diesem Artikel möchten wir uns näher mit der Situation der Glücksspiele in der Online Casino Schweiz befassen. Denn Glücksspiele im Internet gelten oft als legale Grauzone. Im Internet sind die Grenzen fließend und es ist schwierig dort überhaupt Grenzen einzurichten. Aber es stellt sich auch die Frage, ob das überhaupt sinnvoll ist. Denn die Schweiz möchte Ihren Glücksspielmarkt künftig ausschließlich für Wettanbieter und Online-Casinos mit Sitz in der Schweiz öffnen. Während einige Vorteile ersichtlich sind, auf die wir im folgenden Artikel eingehen (mit Hilfe von onlinecasinofieber.com und sein Freunde aus Deutschland htonline-casino-deutschland.org) , so stellt sich doch die Frage ob eine solche Abschottung in einer immer mehr globalisierten Welt sinnvoll und vernünftig ist.

Die Situation der Online-Casinos

Auch wenn die Schweizer generell für ihre Vorliebe für sichere Investitionen bekannt sind, so haben doch immer mehr Spieler in den letzten Jahren auch ihre Leidenschaft für das Spielen um Geld entdeckt. Zusätzlich zu den bekannten landbasierten Casinos bieten inzwischen auch viele Online-Casinos Ihre Dienste den Schweizer Spielern an. Das Online-Glücksspiel ist in der Schweiz seit dem Jahr 2000 durch staatliche Gesetze geregelt. Eine neue Behörde, die Online Gaming Association Switzerland (OGAS), ist seit 2013 für die Regulierung des Marktes zuständig, die Lizenzvergabe verbleibt jedoch in den Händen der Kantone. Die Schweizer Bundesbehörde arbeitet gerade an der Reformierung des Glücksspielrechts. Das Spielen auf ausländischen Seiten soll verboten werden. Nicht lizenzierte Seiten sollen blockiert werden. Im Gegenzug sollen Schweizer Casinos stärker gefördert werden und Ihr Online-Angebot weiter ausbauen. Damit möchte die Schweiz das Abwandern von Spielern auf ausländische Seiten verhindern und somit auch die Einnahmen von bis zu 82 Millionen Euro in der Schweiz lassen. Mehr darüber lesen können Sie auf http://www.onlinecasinofans.at/ oder auf http://www.online-casino-bonus.at/. Zudem können die Spieler so besser vor Spielsucht geschützt und die Online-Casinos besser kontrolliert und strengen Regelungen unterworfen werden. Besonders attraktiv ist auch die Steuerbefreiung für die Spieler. Alle Einnahmen, die durch Online-Casinos in der Schweiz erzielt werden sind steuerfrei! Kritiker bemängeln, dass sich die Schweiz mit diesem neuen Glücksspielgesetz selbst einschränkt. Denn die Möglichkeiten in der Schweiz können niemals an die riesige Auswahl an ausländischen Casinos heranreichen. Mehr Informationen gibt es auf http://www.onlinecasinoohnedownload.ch/.

Die Situation der Sportwetten

Einzig das Sportwetten im Internet bleibt verboten. Laut Lotteriegesetz sind ausschließlich die Anbieter Swisslos und Loterie Romande erlaubt, doch es tummeln sich noch viele andere ausländische Sportwettenanbieter im Netz, die um Schweizer Spieler werben. Die Spieler selbst haben aber nichts zu befürchten! Das Glücksspiel wird von der Aufsichtsbehörde „Comlot“ überwacht. Dass sich auch ausländische Anbieter wie Interwetten und Bwin für den Schweizer Markt interessieren ist unvermeidbar. Doch wenn die Server im Ausland stehen kann man nichts dagegen machen. Die Spieler können dabei nicht belangt werden und die ausländischen Anbieter machen sich in der Schweiz erst dann straffällig, wenn sie offensiv werben. Vielleicht werden in Zukunft unter Bewilligung von Auflagen auch ausländische Wettanbieter in der Schweiz zugelassen. Das würde auch weitere Steuereinnahmen für den Staat bedeuten.

Sie wollen noch mehr über die Casinowelt erfahren?

Dann sollten Sie sich auch noch unsere weiteren Artikel durchlesen, die wir für Sie vorbereitet haben: